Behandlung

Terrassen-Öl

Garapa, Lärchen
Teak, Thermoholz

Und mehr

Wachs

5735 Hirnholz-Wachs
0,375 Ltr. / Gebinde

Zubehör

Pinsel, Rollen
Bürsten, Reiniger

Weitere Behandlungen
bei uns im Onlineshop

Ist die Terrasse einmal gebaut, so soll diese möglichst lange halten – auch optisch. Guter Holzschutz ist daher unverzichtbar, um das Naturmaterial Holz vor äußeren Einflüssen wie Regen oder UV-Strahlung zu schützen. Eine Holzschutz-Lasur wirkt Schmutz- und wasserabweisend und wirkt meist seidenmatt. Dabei sollte die Wahl der Lasur passend zum Holz ausfallen. So gibt es speziellen Holzschutz für fast jede Holzart – von Teak über Lärche bis hin zu Douglasie. Ein guter Holzschutz überzeugt jedoch nicht nur beim Anstrich, sondern wirkt langfristig. Er reißt nicht, schuppt und blättert nicht ab. Zudem lässt er Wasser oft abperlen, sodass das Holz noch besser geschützt ist. Auf die Investition eines Holzschutzmittels sollte daher nicht verzichtet werden.

Bevor ein Holzschutzmittel zum Einsatz kommt, sollte die Terrasse vorher gut gereinigt werden. Eine schonende Reinigung ist dabei besonders wichtig. Je nach Schmutz genügen Wasser und eine weiche Bürste bereits aus. Bitte keine scharfen Reiniger für die Terrassendielen verwenden. Diese können das Holz angreifen und porös werden lassen.

Beim Streichen mit einem Holzschutzmittel können entweder Pinsel oder auch Fußbodenbürsten genutzt werden. Letztere ermöglichen einen besonders schnellen Auftrag, da mit einem Strich eine besonders breite Fläche bearbeitet wird. Dennoch sollte auf ein besonders gründliches Streichen nicht verzichtet werden. Vergessene Stellen erweisen sich im Nachgang als Problem, da dort beispielsweise Regenwasser ungehindert aufs Holz einwirken kann.

Das Richtige gefunden? Kontaktieren Sie uns:

✆ +49 (0) 331 – 74 32 20
✉ info@holzfachzentrumpotsdam.de