Verlegen von Fußböden durch Experten:

Wir empfehlen, für alle Projekte Fachleute zu engagieren, da diese über langjährige Erfahrung verfügen und genau wissen, was beim Verlegen von Böden zu tun ist. Die Arbeit ist nicht einfach, deshalb sollten Sie sie den Fachleuten überlassen, wenn Sie gleich beim ersten Mal eine qualitativ hochwertige Arbeit haben wollen! Alle professionellen Bodenverleger müssen wissen, wie eben der Untergrund ist, bevor sie einen neuen Boden verlegen, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Wenn ein altes Material darauf liegt oder der Boden nicht eben genug erscheint, wird die Vorbereitung ohne Spezialwerkzeuge wie Laser, die unebene Flächen dreidimensional vermessen, sehr schwierig.

Wir helfen Ihnen gerne bei Ihrem Bauprojekt und können Sie bei Bedarf weitervermitteln. Wir werden unser Bestes tun, um so schnell wie möglich jemanden zu finden, der Ihren Anforderungen entspricht, also nehmen Sie noch heute Kontakt auf!

Verlegen von Fußböden ohne professionelle Hilfe:

Sie sollten Holzböden in folgenden einfachen Schritten verlegen: Vorbereitungsarbeiten (sauberer Untergrund), Entfernen des alten Bodenbelags Verlegung eines neuen Bodenbelags und Feinarbeiten.

Vorbereitungsarbeiten:

Bitte recherchieren Sie vor der Verlegung von Fußböden, um sicherzustellen, dass Sie mit allen notwendigen Schritten und Vorsichtsmaßnahmen vertraut sind!

Der erste Schritt ist die Vorbereitung – Sie benötigen einen sauberen Unterboden, der durch Sperrholz oder ein anderes Material wie z. B. MDF (mitteldichte Faserplatten) geschützt ist. Er sollte mindestens 48 Stunden vor Beginn des Projekts gründlich gereinigt werden, da es sonst zu einem unangenehmen Geruch kommen kann. Der nächste Schritt zur Vorbereitung des Unterbodens ist das Abschleifen aller Kanten und auffüllen unebene Flächen, um sicherzustellen, dass der Laminatboden nicht hügelig wird.

Entfernen des alten Bodenbelags

Um Teppichboden von Hartholzböden zu entfernen, schalten Sie zunächst alle Stromzufuhr zu dem Raum ab, indem Sie arbeiten möchten. Heimwerker sollten vorsichtig sein, wenn sie Teppichboden und andere Bodenbeläge schneiden, um nicht Unterböden zu beschädigen. Der nächste Schritt nach dem Entfernen eines alten Teppichs ist, die Reinigung des Unterbodens mit einer Lösung aus mildem Reinigungsmittel und Wasser. Entfernen Sie alle Teppichklebebänder und andere Bodenbeläge mit einem Hebeleisen vom Unterboden.

Verlegen des neuen Materials:

Der letzte Schritt beim Verlegen von Fußböden ist das Verlegen auf dem sauberen, vorbereiteten Untergrund. Mehr über diesen Vorgang können Sie hier nachlesen – Holzböden sollten zunächst nebeneinander und dann an verschiedenen Stellen versetzt verlegt werden, damit keine zwei Fugen aufeinandertreffen. Wir empfehlen, vor dem Verlegen der Platten so sorgfältig wie möglich zu messen, um sicherzustellen, dass die Platten nicht zu klein für den vorgesehenen Platz sind oder dass beim Abschneiden der Stücke unnötiger Abfall entsteht.

Abschlussarbeiten

Der letzte Schritt besteht darin, die Kanten des Holzfußbodens zu schleifen und überschüssigen Klebstoff aus den Fugen zu entfernen. Es ist außerdem wichtig, alle Nähte mit einer klaren Polyurethan-Versiegelung auf Wasserbasis zu versiegeln, um sie vor Schäden durch Flüssigkeiten oder andere Substanzen zu schützen – mehr über diesen Prozess erfahren Sie hier! Außer gelegentlichem Abstauben und Staubsaugen (wir empfehlen allerdings, dies nach einigen Monaten der Nutzung zu tun) sollten Sie nur minimale Pflegemaßnahmen für Ihren neuen Boden benötigen.

Tipp: Anschließend sollte gleichmäßig Wachs aufgetragen werden, um Ihren neuen Bodenbelag zusätzlich zu schützen – mehr über diesen Vorgang erfahren Sie hier!

Wir hoffen, dass wir Ihnen einige hilfreiche Informationen über die Wahl des besten Bodenbelags für Ihre Bedürfnisse zu Hause geben konnten!